espiat-motocross-oliver-dorau-yz250

Espiat.com unterstützt Moto Cross Zweitakt Fahrer Oliver Dorau mit YZ250 Dekor Design

Auch in diesem Jahr unterstütze ich zuammen mit Zweirad-Hassemer, Gmyjunky und Sportcenter „be free“ den Motocross Piloten Oliver Dorau. Ich habe Olivers Rennoutfit entworfen und war für das Dekor Design der YAMAHA YZ250 verantwortlich. Oliver gehört zur #generation2takt und ist einer der wenigen Fahrer die in der Moto Cross Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern mit einer 250ger Zweitakt an den Start gehen. 



Um mehr über Olivers Motocross Background und seine Motivation zu erfahren, hier ein kleines Interview:

espiat-yamaha-motocross-oliver-dorauWie bist du zum MX gekommen?
Mit meinem Vater, meiner Mutter und meiner Schwester sind wir kurz nach der Wende, jedes Jahr zum Bergringrennen nach Teterow gefahren. Das war für mich immer das Größte! Methanolgeruch und einen Broiler zum Mittag, das war damals schon meins 🙂
Im Jahr 1999 bin ich von einem Freund zum ersten mal eine MX Suzuki 125 RM Probe gefahren. Ab da an war so eine Motocross Maschine ein Traum für mich. Schon ein Jahr später habe ich von einem Mitschüler eine defekte 125 KTM Sx kaufen können. Diese habe ich dann mit Ferienjobs neu aufgebaut bzw. damals teilweise noch aufbauen lassen.

Was fasziniert dich bis heute an diesem Sport?
Der ganze Livestyle um diesen Sport fasziniert mich! Dazu die Technik der Maschinen, aber auch die körperliche herausforderung ist ein teil der Faszination Motocross! Damals ist auch der ganze Freestyle Hype von den Amis bei uns angekommen! Spätestens da wusste ich, dass dieser außergewöhnliche Sport genau meins ist!

Was sind deine Ziele in dieser Saison?
Mein Ziel ist Verletzungsfrei zu bleiben und konstant zu fahren, der Spass steht aber eindeutig an höchster Stelle! Mit meinen knapp 35 Jahren reicht das auch! Um den Sieg fahr ich nicht… eher um mein Leben 😉 Da dieser Sport mich Jung hält und es sich immer noch so anfühlt wie damals als ich mit dem Freestyle bzw MX Sport angefangen habe, werde ich auch diese Sasion in vollen Zügen genießen.

Viele sagen 2Takter sind tot, warum setzt du auf dieses Motorenkonzept?
Als erstes ist das eine Simple Motorentechnik. Einfach und schnell zu reparieren. Dazu kommt, dass der Sound mir noch immer Gänsehaut bereitet. Der Geruch! Die Drehzahlen! Der Schub! Halt dieses, sagen wir mal so „ruppige Fahren“ ist immer wieder eine Herausforderung! Ein Viertakter ist deutlich leichter zu fahren, aber mit Zweitaktern habe ich angefangen und so bleibt es auch. Ich habe einfach mehr Spaß auf dem Smoker.

Auf welchen Rennen, in welchen Serien, ob als Aktiver oder privat wird man dich sehen?
Ich würde am liebsten alle Serien und Pokalläufe in MV mitfahren (lacht) was aber meinen Geldbeutel sprengen würde. Dazu kommt, dass ich ja auch noch Geld verdienen muss! Ich komme meistens nur am Wochenende zum fahren. In der Woche liegt nur Fitness an. Aber es ist ok. Eigentlich dreht sich trotz der Arbeit alles um den Sport. 2019 starte ich in der Landesmeisterschaft MX1 in Mecklenburg Vorpommern. Dazu kommen noch ein oder zwei Pokal Open Läufe und evtl. starte ich noch beim MSE Cup dieses Jahr. Aber die LM steht für mich im Fokus.

Leider gehören Verletzungen ja auch dazu, was war deine schlimmsten?
Das schlimmste? Würde ich mein Schienbein, Wadenbein und gleichzeitig meine Sprunggelenk Verletzung von 2015 zu den schmerzhaften Verletzungen zählen. Obwohl die Knieverletzung von 2010 auch nicht ohne war… beide Verletzungen waren „Totalschäden“ und nur dank der Ärzte, halbwegs wieder normal zu ertragen. Obwohl ich mit dem Nebenwirkungen mein Leben lang klar kommen muss. Ansonsten Prellungen, Abschürfungen usw, das gehört einfach dazu…

Begeistern dich Motorräder über den MX Sport hinaus?
Aber sicher! Alles was Zweiräder hat! Seien es alte Kultmodelle, oder die neusten Bikes! Ich will alles „fahren“ (lacht)

Welches Bike würdest du fahren wenn es kein MX Bike sein darf 🙂
Ein Espiat Custom Bike!!! Alte Bikes mit neuer Optik ist für die Straße genau meins! Aber auch eine simple Kult Simson im Sommer! Oder die altbewerte Technik wie Java oder MZ. Auch diese Fahrzeuge bewege ich gern im Sommer. Bin halt ein Typischer Ossi (lacht)

Was hältst du von anderen Motorradrennserien, Straßenrennsport z.B. Moto GP, oder dem Speedway Sport?
Wie gesagt, das Bergringrennen war meine Inspiration um zum MX Sport zu kommen. Als mein Vater mit mir später dann zu verschiedenen Motocross Veranstaltungen gegangen ist, war wie gesagt dieser Sport für mich am interessantesten. MotoGP guck ich mir auch gern mal im TV an! Da die Jungs auch ordentlich fighten! Beim Speedway war ich noch nie…aber habe mir mal vorgenommen eine Veranstaltung zu besuchen… mal schauen…

facebook.com/oliver.dorau

espiat-motocross-oliver-dorau-yz250
Neues Trikotdesign und Dekor Design für die Landesmeisterschaft MX1 in Mecklenburg Vorpommern

yz 250 dekor design
Gekonnt anbremsen beim MX1 Rennen, am Ostermontag in Lübtheen!

motocross dekor design
Oliver schanzt über den großen Table bei der Landemeisterschaft MX1 in Lübtheen

mx dekor design yamaha
Voll komprimiertes Fahrwerk der YZ250 bei der Landung 🙂yamah yz 250 generation zweitakt
Dezentes MX Dekordesign in Schwarz und Blaugeneration-zweitakt-logo-espiatGeneration 2 Takt Klamotten gibt es hier

1 Comment

  1. Cooles Interview! Schön das auch mal die Amateurfahrer, die ja einen großen Aufwand betreiben und großartige leistungen zeigen, eine Plattform bekommen! Und hier mein persönliches Statement zu den Motorradrennserien 🙂 Jeder der nur ansatzweise Sympathien zu Motorrädern hat sollte sich mal ein MOTO GP Rennwochenende geben! Egal ob Sachsenring, Assen oder ein anderes Rennen. Live zu sehen wie die Freaks die Kurven anbremsen und mit einem schwarzen Strich wieder heraus beschleunigen, muss man mal live gesehen haben 🙂 Der Speed kommt nicht ansatzweise im TV rüber. Ansosnten kann ich sehr empfehlen, sich einen Moto Cross WM Lauf anzusehen. Auch hier wird scheinbar die Physik ausgehebelt. Wenn nach dem Start 5 Leute parallel über die riesigen Tabels fliegen verliert man den glauben an die Vernunft haha 🙂 Einfach nur geil! und noch ein Geheimtipp. Ein Speedway GP lauf sollte auf der Liste auch nicht fehlen. Die Stadionatmosphäre und die super Stimmung hat seinen ganz eigenen Reiz, dazu kommen unglaubliche Drifts, Ellenbogen an Ellenbogen. Einfach fantastischer Rennsport. So, das waren mal meine Tipps kurz zusammen gefasst 😉

Ihre Meinung zum Thema ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.