yamaha-xv-1100-virago-bobber-caferacer-heck-chopper-umbau-custom-bike-espiat-daniel-schuh

YAMAHA XV 1100 Virago Bobber Umbau Japan Style mit Caferacer Heck

yamaha-xv-1100-virago-bobber-caferacer-chopper-umbau-custom-bike-espiat-daniel-schuhDie YAMAHA XV 1100 Virago ist ein hervorragend verarbeitetes Motorrad, was von 1982 bis 2000 hergestellt wurde. Ein grundsolider, luftgekühlter V2 Motor mit 1063 cm³ treibt das Motorrad an. Mit ein paar Modifikationen lässt sich aus der Yamaha ein stylischer Bobber realisieren. Das Frontend müßte „aufgeräumt“ werden d.H. ein kleiner Analogtacho sollte die Arbeit der klobigen Originalinstrumente übernehmen. Hohe Riser und ein schmaler Flat Bar Lenker kommen auch immer gut. Die hinteren Fussrasten kommen natürlich weg. Die originale Auspuffanlage finde ich recht cool und sehe das keinen zwingenden Handlungsbedarf. Auspuffband am Krümmer könnte etwas die Chromedominanz eindämmen. Die Gussfelgen passen optisch super zum fetten Hinterreifen und zur gedrungenen Optik der YAMAHA. Bei der Farbgebung sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, ein schlichtes schwarz passt genauso, wie ein oldschool racing paint job.

Heckumbau das wichtigste für den Bobber Look

Das wichtigste für den lässigen Cafe Bobber Look ist aber die Sitzbank und das Heck. Hier kann man selbst ein GFK Heck formen oder man passt ein Caferacer Heck aus dem Zubehör an. Der Vorteil dabei, man bekommt ein Materialgutachten dazu und es wird weniger problematisch das Heck eintragen zu lassen.
Wie man ein GFK Heck baut habe ich hier beschrieben und wie man ein GFK Heck anpasst und montiert beschreibe ich hier.




Mit 245 kg ist das Motorrad alles andere als ein Leichtgewicht, darum sollte man beim Umbau auch schauen Gewicht einzusparen. Allein mit dem Heckfender fallen aber schon einige Kilos ab.
Gebrauchte Bikes  im soliden Zustand gibt es zwischen 2000€ und 4000€, einem günstigen Custom Bike auf Basis der YAMAHA XV1100 Virago steht also nichts im Wege.

XV 1100  Bobber Umbau Umbau im Überblick, was ist zu tun:

  • Cafe Racer Heck bauen oder anpassen
  • hohen Riser montieren
  • schmalen geraden Lenker
  • diverse Lackierarbeiten
  • Tachoumbau
  • kleinere LED Blinker montieren (wie man dabei vorgeht habe ich hier beschrieben)
  • überflüssige Teile demontieren

Das war es eigentlich schon. So kann mit überschaubarem finanziellen und zeitlichen Aufwand, ein extrem cooler Cafe Bobber aus der XV1100 Virago gezaubert werden.

Teileliste für den XV1100 Bobber Umbau

Technische Daten im Überblick

  • Motor: Luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-75-Grad-V-Motor
  • Nasssumpfschmierung
  • Mikuni-Gleichdruckvergaser
  • keine Abgasreinigung,
  • E-Starter
  • Fünfganggetriebe
  • Kardanantrieb
  • Hubraum: 1063 cm3
  • Nennleistung 45 kW (62 PS) bei 6000/minMax. Drehmoment 85 Nm (8,7 kpm) bei 3000/min
  • zwei Federbeine mit verstellbarer Federbasis
  • Doppelscheibenbremse vorn, Ø 282 mm, Zweikolbensättel
  • Trommelbremse hinten, Ø 200 mm
  • Reifengröße vorn 100/90 H 19, hinten 140/90 H 15.
  • Radstand 1525 mm
  • Lenkkopfwinkel 58 Grad
  • Tankinhalt 16,8 Liter
  • Gewicht vollgetankt 245 kg
  • Höchstgeschwindigkeit solo (mit Sozius) 172 (158) km/h
  • Beschleunigung solo (mit Sozius)0–100 km/h 4,9 (6,5) sek
  • Durchzug solo (mit Sozius) 60–140 km/h 13,2 (19,1) sek
  • Verbrauch 5,4 bis 10,5 l/100 km, Normalbenzin

Wie findet ihr den Bobber Style an der XV1100?

2 Comments

  1. Yeah, das ist mal eine Virago. So muss ein moderner Chopper aussehen! Total cooles Umbaukonzept. Irgendwie radikal, aber irgendwie auch doch nicht, also das Bike wirkt zumindest noch sehr fahrbar 🙂 Hat mich jedenfalls gefesselt. Setz das Motorrad bitte unbedingt mal um!!!

    1. Hi Colin, freut mich sehr dass dir die XV1100 gefällt! Sobald ich die Zeit habe, werde ich den Entwurf umsetzen, steht ganz weit oben auf meiner Liste 🙂

Ihre Meinung zum Thema ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.