Daniel-Schuh-motorrad-designer-xjr

7 simple Maßnahmen um die Performance deines Motorrades zu verbessern

In diesem Beitrag möchte ich zeigen, wie du mit relativ einfachen und günstigen Mitteln die Performance deines Bikes auf ein neues Level heben kannst.

1. Auspuff / Endschalldämpfer austauschen

Yamaha-XSR700-silver-tracker-caferacer-daniel-schuh-espiat
SC Project Auspuff an einer YAMAHA XSR 700

Beim Kauf deiner neuen Auspuffanlage solltest du insbesondere aufs Gewicht achten. Hochwertige Anlagen von den Markenherstellern entsprechen nicht nur den gesetzlichen Vorschriften was Abgas- und Geräuschemission angeht, sie sind auch wesentlich leichter als die Originalanlagen. Selbst wenn der Nachrüstauspuff nicht mehr Leistung bringen sollte, bringt er definitiv ein besseres Gewichtsverhältnis für dein Motorrad. Das die Nachrüstanlagen in vielen Fällen auch Optisch und Soundtechnisch mehr her machen, ist natürlich ein weiterer Pluspunkt um sich für eine hochwertigere Auspuffanlage zu entscheiden.



2. Federelemente

Fahrwerksoptimierung ist eine Wissenschaft für sich und ich werde sicher noch in einem Extrabeitrag drauf eingehen, hier aber mal ein grober Einblick. Die meisten modernen Bikes haben hochwertige Fahrwerke die für die meisten Fahrer mehr als ausreichend funktionieren. Solltest du jedoch sportlicher unterwegs sein, oder dein Bike gern mal auf der Rennstrecke ausführen, dann lohnt sich die Überlegung das Fahrwerk zu optimieren. Auch bei Fahrern die mehr als 85 kg auf die Waage bringen kann es sinnvoll sein, in das Fahrwerk zu investieren. Das einfachste und günstigste Weg sind progressivere Federn. Je nach Wicklung und Stärke der Feder kannst du das Einfederverhalten deines Bikes verändern. Wer höhere Ansprüche hat und sowohl das Ein als auch das Ausfedern fein justieren möchte, der kommt an Gabeln und Federbeinen mit einstellbarer Druck und Zugstufe nicht vorbei. Diese High End Fahrwerke sind dann allerdings nicht wirklich günstig und man sollte Erfahrung im einstellen von Motorradfahrwerken haben. Ohne solide Abstimmung wird das Fahrverhalten eher schlechter als besser im vergleich zum Original.

3. Sitzposition

xsr700-cafe-racer-umbau-heckumbau-espiat-daniel-schuh-36

Grundsätzlich sollte man schon schauen welches Bike zu einem passt, ein zwei Meter Hüne wird sich auf einem 600er Supersportler sicher nicht dauerhaft wohl fühlen. Ansonsten kann man aber einige Maßnahmen ergreifen um die Sitzposition zu optimieren. Beim Lenker kann man viel unternehmen, ein breiter Superbikelenker oder sportliche Stummellenker für die geduckte Racingposition, hier entscheidet der persönliche Geschmack und der Fahrstil? Mit entsprechenden Risern kann man die Lenkerhöhe und die Lenkerposition weiter fein abstimmen, bis man seine optimale Fahrposition gefunden hat. Auch am Motorradsitz gibt es einige Möglichkeiten. Das Abpolstern oder Aufpolstern der Sitzbank kann weiterhin dazu beitragen die optimale Sitzposition für sich zu finden. Wenn man schon mal dabei ist, besteht die Möglichkeit verschiedene Schaumhärten auszuwählen. Sportlichere Fahrer greifen gern zu härteren Schäumen, da diese bessere Rückmeldung ans „Popopmeter“ geben. Tourenorientierte Fahrer wählen eher weicheres Material, damit die Ausfahrten nicht zur Qual werden.

4. Gewichtsoptimierung

gewichtsoptimierung-motorrad

Ein wirklich interessanter Punkt, denn Gewicht einsparen geht recht leicht und bringt einen wichtigen Effekt in Sachen Performanceoptimierung. Denn je leichter dein Bike ist um so besser ist das Handling und das Verhältnis Gewicht zu Motorleistung! Rennsportteams investieren mindestens den selben Aufwand in die Gewichtsoptimierung ihrer Bikes wie in die Motorentwicklung, jedes Gramm das eingespart werden kann wird auch eingespart. Schau dir dein eigenes Bike an und überlege was du wirklich brauchst, oder was die STVO verlangt, alles andere kommt ab! Nimmst du maximal einmal im Jahr deine Freundin mit? Dann weg mit den Soziusfußrasten, die sind in der Regel schnell montiert und demontiert, bringen aber ordentlich Gewicht mit und stören die saubere Optik. Bordwerkzeug kann durchaus nützlich sein, man schleppt allerdings auch viel Eisen mit sich herum. Wer sich traut lässt es weg 🙂 Kleinere leichtere Blinker, kompaktere Rückspiegel, leichte Auspuffanlagen etc. es gibt unendlich viele Möglichkeiten Gewicht einzusparen, die Summe macht es am Ende.

5. Reifenwahl

motorradreifenwahl-yamaha-xjr

Wer die Reifenwahl hat, hat die Qual 🙂 Hier mußt du schauen was für dich wichtig ist und dir einige Fragen selbst beantworten:

  • Fahre ich auch im Regen?
  • Fahre ich gern sportlich in ambitionierten Schräglagen
  • Wie wichtig ist mir ein geringer Verschleiß

Ein griffiger Reifen für maximale Schräglagen ist was Feines! Wenn zur Mitte der Saison allerdings schon das Gewebe durchschimmert und du den nächsten Satz brauchst, trübt sich die Freude schnell ein. Denn mehr Grip bedeutet eine weichere Gummimischung, eine weichere Gummimischung wiederum höheren Verschleiß. Insbesondere bei Reifen gilt, die „Eierlegendewollmilchsau“ gibt es nicht, man muss für sich den besten Kompromiss finden.

6. Bremsleitungen Stahlflex, oder reichen die Originalleitungen aus?

gabel-yamaha-xjr-daniel-schuh-dragster-cafe-racer-10

Das beste was du deiner Bremsanlage gönnen kannst sind Stahlflexleitungen – Die die Werksgummischläuche, dehnen sich unter hohem Druck aus und und mit der Zeit verschlechtert sich der Bremspunkt. Wenn du auf ein gutes Ansprechverhalten und auf feine Dosierbarkeit deiner Bremsen Wert legst, dann solltest du die Leitungen wechseln. Der geringe Durchmesser und die Möglichkeit verschiedenen Farben zu wählen sind weitere Pluspunkte der Stahlflexleitungen, ein verlegen wird somit einfacher und unauffälliger möglich und durch entsprechende Farben kann ein optischer Akzent gesetzt werden. Wenn du mit deinem Motorrad auf die Rennstrecke willst solltest du definitiv auf Stahlflex wechseln.

7. Übersetzung

uebersetzung-motorrad

Die Verkürzung der Gesamtübersetzung deines Motorrads ist der schnellste und kostengünstigste Weg, die Beschleunigung des Bikes erheblich zu verbessern. Es bedeutet, dass man eine gewisse Höchstgeschwindigkeit opfern muss, aber das wird auf den meisten nicht fehlen.
Eine beliebte Änderung ist, einen Zahn auf dem vorderen Kettenrad und einen oder zwei Zähne auf dem hinteren Ritzel zu ändern. Da eine abgenutzte Kette negative Auswirkungen auf die Verschleißrate der neuen Ritzel haben wird, sollte man diese gleich mit tauschen.

Weitere Tipps, Tricks und Anleitungen für deinen Cafe Racer Umbau

 

cafe racer schrauber t-shirtÜbrigens die beliebten „Garage Sunday“ Schrauber T-Shirts, Caps Hoodies und mehr, gibt es ab sofort hier im Shop!

Zum Shop

 

1 Comment

  1. Jeder, der Motorräder liebt, wird diesen Blog zum verbessern der Performance lieben! Ich habe bereits gestern eine neue Thermobeschichtung für Kleinteile ausprobiert. Ihren Tipp zum austauschen des Auspuffs finde ich aber auch toll und werde mich darum kümmern, vielen dank!

Ihre Meinung zum Thema ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.